Aktuelle Themen

Strom- & Gassperren

Sinkenden Einnahmen stehen rasant steigende Energiekosten gegenüber.
Immer mehr Menschen sind nicht mehr in der Lage Miete und Strom bezahlen zu können, mit der Folge drohender Strom/Gassperre und Obdachlosigkeit.


Das bedeutet für viele Familien:
Mitten im Winter in Kälte und Dunkelheit gefangen zu sein – von den Mitmenschen
abgeschnitten – sich selbst und die Kleidung nicht richtig waschen zu können – keine warme Nahrung  zubereiten zu können – heißt der Würde beraubt und von der Gesellschaft ausgegrenzt zu sein. Kinder können im Dunkeln keine Hausaufgaben erledigen  und sind auf ein Höhlenleben reduziert. Körper und Seele erkranken.

Gemeinsam mit den Stadtwerken Herne arbeiten wir an Lösungen, um Strom- und Heizungssperren zu verhindern. So wurde neben monatlichen Abschlägen (statt 2-monatlich), auch das Endabrechnungsdatum vorverlegt. Auf diese Weise addiert sich zum Datum der Endabrechnung weniger auf. Tarifüberprüfungen und Energieberatungen sollen vorbeugen helfen.


Ein gemeinsames Infoblatt unterstützt die Aktionen.

Pfändungsschutzkonto

Die Einführung des Pfändungsschutzkontos ist für alle Menschen mit Zahlungsschwierigkeiten von Bedeutung. Eine Veranstaltung der Schuldnerberatung Herne informierte zu den Vorraussetzungen und Problemen.

 

Teilnehmer aus Schulen, Behörden, Gerichten, Sparkassen und Verbänden ließen sich informieren, diskutierten und trafen Absprachen zu Kooperationsmöglichkeiten. Eine zweite Veranstaltung in kleinerem Kreise besprach erste Erfahrungen und weitere Vorgehensweisen.